Empfehlung: Kali Audio Monitore

Posted Leave a comment

Da hat sich eine Gruppe von ehemaligen JBL-Ingenieuren zusammengerauft, um neue Standards im Bereich der günstigen Nahfeldmonitore zu setzen – nicht mehr und nicht weniger. Ich hab leider selbst noch keine gehört, aber die Testberichte bisher lassen aufhorchen! Ab jetzt gibt’s die Teile auch in Europa. Sollte man bei der Anschaffung günstiger Nahfeld-Studio-Monitore für’s z.B. Heimstudio wohl ab jetzt auf der Liste haben. 🙂

Turn a knob // Power, not volume

Posted Leave a comment

Heute mal wieder was für die Techniker unter uns. Ich fand diesen ‘walkthrough’ einfach cool, faszinierend und erfrischend. Der Typ lebt mit der Musik und mit der Show. Ein Komponist an den Fadern und Knöpfen. Auch zeigt es, das sich Analog- und Digitaltechnik nicht ausschließen. Er wählt den dienlichsten, kreativsten und (für ihn) einfachsten Weg. Inspirierend! 🙂

Yamaha CP88

Posted Leave a comment

Nächste Woche steigt wieder die NAMM in den USA und so nach und nach sickern die ersten Produktneuheiten vorab in der Presse durch. Yamaha beschert dem Markt eine schwarze Alternative zu den roten Gerätschaften aus Schweden. Konzept & Layout sehen für mich sehr danach aus, als hätte man im Hause Yamaha die Nase endgültig voll davon gehabt, das die Schweden derart bevorzugt behandelt werden. Ich finde aber auch vom Sound her, hat Yamaha hier einen ganz hervorragenden Job gemacht. Sehet und staunet:

Einladung: Heart of Worship – 19.01.2019

Posted Leave a comment

8 Musiker aus 6 Gemeinden werden EINS im Worship! Worship ist der intime Dialog mit Gott, wenn wir ihm zujubeln und seine Gnade in Anspruch nehmen und ihm mit seiner Heiligkeit Zugriff auf unser Innerstes gestatten. Gott antwortet oft unerwartet liebevoll! Hast du Lust, einfach in die Gegenwart Gottes einzutreten und dich davon beschenken zu lassen? Dann bist du herzlich am 19.01.19 ab 19.30 Uhr in die Stadtmission nach Linden eingeladen. Wir freuen uns auf dich!

Als Band werden euch begleiten:
Christoph & Christiane Metzger, Vicky Pfeifer (Gesang)
Thomas Pottek (E-Gitarre)
Chrissi Weiß (Akustik-Gitarre)
Markus Pfeifer (Keyboards)
Detlef Marx (Bass)
Simon Bender (Drums)

Damit ihr auch alle kräftig mitsingen könnt, haben wir für euch eine YouTube-Playlist zum fleißigen Training vorbereitet 🙂

Ort:
Stadtmission Linden
Evangelische
Christusgemeinde
Gemeindezentrum
Klausegasse 21
35440 Linden

Eintritt: frei

Heart of Worship

No Description

Musik macht glücklich!

Posted Leave a comment

Man gewöhnt sich im Laufe der Zeit daran, das es für Nicht-Musiker einfach komplett unverständlich ist, das wir in unsere Berufung so viel Zeit, Liebe, aber meistens auch ziemlich viel Geld stecken. Es gehört einfach dazu. Je nach Instrument, kann das Musizieren schnell zu einer sehr kostspieligen Angelegenheit werden. Insbesondere, wenn Du ein Drummer bist und Du hohe Ansprüche an Dein Equipment stellst! 😉 Das Gute daran: Für Musiker ist Geld gewiss nicht alles.

Im Studio: Es geht um die Musik

Posted Leave a comment

Ich bin mir fast sicher, das sich einige meiner Studio-Besucher an meine seltsamen Monologe in Vorbesprechungen von Produktionen zu den Themen Geld, Aufnahmetechnik, Qualität, Zielsetzung erinnern. Es ist oft so, das man sich bevor’s im Studio losgeht trifft, um miteinander zu besprechen, was das Ergebnis optimalerweise sein soll. Der zuerst von mir wahrgenommene Wunsch ist in den allermeisten Fällen, das man jetzt ins Studio gegangen ist, um endlich eine richtig geile Aufnahme zu bekommen. Nicht selten ist zu diesem Zeitpunkt nur wenig darüber bekannt, wie wir das gemeinsam schaffen können. Ich lese selbst ‚online’ relativ viel darüber und schaue stundenlang YouTube-Videos an, um in meinem Gesamtverständnis von Wunsch und Ziel ein zunehmend kompletteres Bild zu bekommen. Es dreht sich sehr vieles um das zur Aufnahme verwendete Equipment, die vielen Wunderheilmittel, die mittels Computer- und Digitaltechnik versprochen und letztlich im Studio selbstverständlich erwartet werden. Auf gewisse Weise ist das alles auch irgendwie ok. Meine ersten Fragen zu Beginn einer Produktionsvorbesprechung gehen auf jeden Fall darum, was der Künstler oder die Band erreichen möchte. Eine Gesamtidee, eine Vision, Soundvorstellungen, besondere Merkmale einer Songidee. Auch hilfreich kann sein, ob vielleicht schon ein Demo vom Song vorproduziert wurde, um zu sehen, ob der Song schon reif und fertig für eine Veröffentlichung ist. Es ist deshalb so wichtig, weil letztere Feststellungen auch im Studio ausschlaggebend für die im Studio erreichbare Qualität sind. Bevor Du Dich oder ihr euch also zu sehr in die Vorstellung von tontechnischer Qualitätsperfektion im Tonstudio verliebt, stellt euch die Frage, um was es euch geht. Bevor ihr euer zum Teil wirklich vieles Geld in teure Aufnahmen steckt, investiert zuerst und solange in eure  Musik, bis ihr das Gefühl habt, sie ist jetzt reif, um euer Werk genannt zu werden. Ich gehe mal soweit, eine Behauptung aufzustellen: Es sollte euch auf jeden Fall hauptsächlich darauf ankommen: Eure Musik. Tontechnik bzw. Tontechniker sind nur ein Werkzeug, um bei der Realisierung zu unterstützen. Sicher kann man hier und da im Studio noch ‚einen draufpacken‘, was vielleicht in der Vorproduktion noch nicht da war oder nicht realisiert werden konnte. Aber eure Musik, eure Komposition und eure Fertigkeiten solltet ihr immer schon mit ins Studio bringen. Es geht um Deine, es geht um eure Musik.

Es ist oft ein sehr heikles Thema und während eines Produktions- und Aufnahmeprozesses schwer zu vermitteln. Es liegt mir am Herzen und ich werde es nicht müde, immer wieder darauf herumzureiten. So faszinierend die ganze Technik im Studio auch ist: Ihr macht die Musik und das hören eure Zuhörer und Fans. Womit ihr das letztlich bewerkstelligt habt und ob z.B. ein Mikrofon von Audio Technica AT2020 für 100 Euro oder ein legendäres U47 für 10.000 Euro zur Aufnahme des Gesangs verwendet wurde, wird daran gar nichts ändern. Es ist toll, wenn man auf solche Mittel zurückgreifen kann, für’s Sahnehäubchen obendrauf. Es sind aber nicht diese Werkzeuge, die dazu führen, das eure Musik ihr Ziel erreichen wird, wenn sie es nicht ohne technische Hilfe schaffen kann.